FAQ’s beim Kfz Unfall

FAQ beim Autounfall

Alles, was Sie über einen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen bei einem Kfz-Unfall wissen müssen (Kostenhöhe, Kostenträger, usw.) erfahren Sie hier:

Kfz-Gutachter: Wann Sie ihn brauchen und wer ihn bezahlt.

1. Wann brauche ich einen Kfz-Gutachter/ -Sachverständigen?

Wer ist eigentlich nach einem Kfz-unfall schuld an der Kollision?

Diese Frage stellt sich oft nach so einer unangenehmen Begegnung. In der Regel kommt die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für Schäden und mögliche Schadensersatzforderungen am Fahrzeug des Unfallgegners auf. Die Schäden des Verursachers können über eine Teilkasko / Vollkasko abgewickelt werden. Jedoch sind nicht alle Fälle auf den ersten Blick eindeutig. Bereits ein kleiner Kratzer an der Stoßstange kann eine verzogene Karosserie mit sich bringen. So ein Fall kann richtig teuer werden. Ein Gutachter kann die Höhe der anfallenden Reparaturkosten oder der Schadensersatzforderungen exakt feststellen. Deshalb beauftragen viele Fahrzeughalter nach einem Autounfall oder zum Beispiel nach einem Halgelschaden einen Gutachter / Sachverständigen, der mittels Kfz-Gutachten den genauen Schaden benennt.

Gutachter-Radar hilft Ihnen dabei, einen kompetenten Gutachter für ihr benötigtes Kfz-Gutachten zu finden.

Geheimtipp: Ein Kfz-Gutachter ist nicht nur dafür da um den Schaden nach einem Kfz-Unfall festzustellen, sondern auch um den Wert Ihres Fahrzeuges zu ermitteln (vor und nach dem Unfall). Wer ihn in diesem Fall beauftragt und wer die Kosten dafür trägt, erfahren Sie ebenfalls auf dieser Seite.

2. Was macht ein Kfz-Gutachter?

Der Kfz-Gutachter / -Sachverständige nimmt die Schäden auf, die an einem Fahrzeug entstanden sind und nimmt und nimmt diese genau unter die Lupe. Anschließend erstellt er daraus das Kfz-Gutachten. In diesem Kfz-Gutachten werden sämtliche Mängel, die nachweislich auf den Kfz-Unfall zurückzuführen sind dokumentiert. Außerdem wird der notwendige Aufwand für eine Reparatur abgeschätzt und wird als Grundlage, um sich die anstehenden Reparaturkosten von der Kfz-Versicherung erstatten zu lassen.

Ist eine Reparatur nicht mehr möglich, so wird der Schadengutachter / -Sachverständige den Wert Ihres Kfz vor dem Unfall (Wiederbeschaffungswert) sowie den Wert Ihres Kfz nach dem Unfall (Restwert) feststellen. Das Schadengutachten eines qualifizierten Gutachters / Sachverständigen ist weitaus empfehlenswerter als ein Kostenvoranschlag aus der Werkstatt, weil es über deren Umfang hinaus geht. Beispielsweise sind mögliche Mehr- und Folgekosten in einem Kfz-Gutachten mit abgedeckt, die in einem Kostenvoranschlag nicht einmal berücksichtigt werden. Zum Beispiel kann es sich hierbei um eine Wertminderung oder den Wiederbeschaffungswert bzw. Restwert Ihres Kfz handeln.

Um beim Schadengutachten auf der sicheren Seite zu sein, stellen Sie unserem Team von Gutachter Radar einfach und unkompliziert eine Anfrage. Wir kümmern uns um den Rest und beschaffen Ihnen innerhalb von 24 Stunden einen Termin bei einem unserer kompetenten Partner aus Ihrer Nähe.

3. Wann wird ein Kfz-Gutachten benötigt?

Eines vorweg: Ein unabhängiger Kfz-Gutachter/ -Sachverständiger KANN hinzugezogen werden – muss aber nicht. Dies gilt sowohl für den Unfallverursacher als auch für den Geschädigten.

Als Verursacher eines Kfz-Unfalls muss der Schaden unverzüglich Ihrer Kfz-Versicherung gemeldet werden. Ihre Kfz-Versicherung zeigt Ihnen ggf. bei Schäden an Ihrem Kfz die Möglichkeiten der Schadenbehebung auf. Um hierbei die genauen Kosten einzuplanen, wird manchmal ein Kfz-Gutachter/ -Sachverständiger beauftragt. Sie sind mit diesem Gutachten nicht einverstanden? Dann können Sie einen unabhängigen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen hinzuziehen, was sehr sinnvoll sein kann. Denn auch die Kfz-Versicherungen müssen möglichst wirtschaftlich für das eigene Unternehmen arbeiten und sind daher selbstverständlich daran interessiert, Kosten einzusparen. Aus diesem Grund erstellen die Gutachter, die von Versicherungen ausgewählt werden oft kein wirklich unabhängiges Gutachten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, einen unabhängigen Kfz-Gutachter zu beauftragen, wird bei Differenzen zur Schadenhöhe von den Kfz-Gutachtern /-Sachverständigen anschließend ein Sachverständigen-Verfahren durchgeführt.

Auch für den Geschädigten ist es äußerst ratsam, den Schaden bei der gegnerischen Kfz-Versicherung einzureichen. Diese verlangt dann meist eine Übersicht der zu erwartenden Kosten für die Schadensbehebung. Solch eine Schadenhöhenfeststellung können Sie auf verschiedenen Wegen erhalten. Zum Beispiel können Sie sich in einer Kfz-Werkstatt ein Kostenvoranschlag erstellen lassen oder aber Sie beauftragen einen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen für ein entsprechendes Gutachten. Dabei wird jedoch gerade bei größeren Schäden oberhalb der Bagatellgrenze von 750 Euro ein Gutachter / Sachverständiger von der Kfz-Versicherung bestellt. Darüber hinaus haben Sie als Geschädigter aber jederzeit das Recht einen unabhängigen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen hinzuzuziehen. Diese kosten werden von der gegnerischen Kfz-Versicherung übernommen.

4. Wer beauftragt einen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen?

a. Grundsätzlich

In vielen Fällen wird ein Kfz-Gutachter / -Sachverständiger von der Kfz-Versicherung des Unfallverursachers beauftragt. Als Geschädigter nach einem Autounfall haben Sie jedoch immer das Recht selbstständig ein unabhängigen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen Ihres Vertrauens hinzuzuziehen. Dieser wird von der gegnerischen Haftpflichtversicherung erstattet. Gutachter Radar hilft Ihnen dabei einen unabhängigen Kfz-Gutachter zu finden, der Ihnen bei Ihrem Anliegen kompetent zur Seite steht. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen ist es sogar in den meisten Fällen sinnvoll, selbst einen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen zu beauftragen. Unser innovatives Konzept macht es für Sie möglich, innerhalb von 24h nach Anfrage über unser Gutachter Radar einen Termin bei einem Gutachter zu bekommen. Wir sind rund um die Uhr für Sie da.

b. Wer beauftragt den Kfz-Gutachter /-Sachverständigen im Kaskofall?

Haben Sie einen Autounfall verursacht und möchten den Schaden von Ihrer Teil- oder Vollkaskoversicherung erstattet haben?

Dann sprechen Sie mit Ihrer Kfz-Versicherung, denn diese beauftragt in diesem Falle den Kfz-Gutachter / -Sachverständigen. Es besteht ebenso die Möglichkeit, dass in Ihrer Versicherungspolice bei Vertragsabschluss festgelegt wurde, dass Sie im Schadenfall eine bestimmte Kfz-Werkstatt aufzusuchen haben. Ist dies der Fall, erstellt diese in der Regel einen Kostenvoranschlag oder beauftragt bei größeren Schäden einen Kfz-Sachverständigen / -Gutachter.

5. Wie wird ein Kfz-Gutachten erstellt?

Der Kfz-Gutachter / -Sachverständige prüft sehr genau das Fahrzeug. Dabei achtet er auf mögliche Defekte, Schäden und sonstige Mängel. Diese müssen aber eindeutig auf den Kfz-Unfall zurückzuführen sein um im Kfz-Gutachten berücksichtigt werden zu können. Anschließend werden alle Fakten genauestens beschrieben und entsprechend beurteilt. Man könnte also sagen, dass der Kfz-Gutachter / -Sachverständige einen umfangreichen Steckbrief Ihres Kfz erstellt, in welchem der aktuelle Ist-Zustand und folgenden Infos aufgelistet werden:

  • technische Daten des Kfz

  • besondere Ausstattungsmerkmale

  • detaillierte Beschreibung der Unfallschäden

  • Lichtbilder zu den aufgeführten Schäden

  • Beschreibung nötiger Reparaturen

  • Kostenkalkulation für die Schadensbehebung

  • benötigter Zeitaufwand Reparaturen

  • Beurteilung, ob ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt

  • Dokumentation bereits vorhandener Schäden am Kfz

  • Feststellung der Wertminderung und des Restwerts des Kfz

  • Ermittlung des aktuellen Wiederbeschaffungswerts

  • Schätzung der Ausfallzeit, wenn Sie beispielsweise einen Mietwagen brauchen

Sollten Sie so ein professionelles Kfz-Gutachten benötigen, nutzen Sie doch einfach unseren Service von Gutachter Radar. Stellen Sie uns unkompliziert eine Anfrage über unser Kontaktformular und wir kümmern uns um eine Terminabwicklung bei einem passenden Gutachter / Sachverständigen aus Ihrer Nähe. Sie können sich zurücklehnen und erhalten innerhalb von 24h eine Rückmeldung bezüglich Ihres Termins.

6. Was muss ein Kfz-Gutachter / -Sachverständiger können und wie finde ich den Richtigen?

Einen rechtlichen Schutz für die Berufsbezeichnung des Gutachters gibt es in Deutschland nicht. Aus diesem Grund gibt es sehr viele Gutachter, weil sich eben jeder als Kfz-Gutachter / -Sachverständiger bezeichnen darf, der eine entsprechende Ausbildung gemacht hat. Wie also bei dieser Masse den richtigen Partner finden?

Auf Ihr Verlangen hin können Sie einen entsprechenden Nachweis zu seinen Fachkenntnissen vorlegen lassen. Dies kann beispielsweise in Form eines Zertifikates erfolgen oder einer Urkunde einer Prüfgesellschaft. Solch ein Nachweis bestätigt die speziellen Qualifikationen und Fähigkeiten eines Gutachters / Sachverständigen in einem bestimmten Fachgebiet. Prüfgesellschaften, wie die DEKRA oder der TÜV übernehmen zum Beispiel die Ausbildung zum amtlich anerkannten Gutachter / Sachverständigen.

Und wo finde ich nun einen unabhängigen Gutachter / Sachverständigen?

Der TÜV oder die DEKRA können beispielsweise Ihre erste Anlaufstelle sein. Jedoch bietet Ihnen auch die IHK Verzeichnisse über Möglichkeiten sowie große Sachverständigenvereinigungen (zum Beispiel die SSH oder der BVSK).

Der einfachste Weg, einen entsprechenden Gutachter / Sachverständigen zu finden ist jedoch unser Gutachter Radar. Sie müssen lediglich Ihre Anfrage über eines unserer Kontaktformulare oder unserer Kundenhotline stellen und wir besorgen Ihnen einen Termin bei einem passenden Kfz-Gutachter / Sachverständigen aus Ihrer Nähe. Ersparen Sie sich die lange komplizierte Suche und verlassen Sie sich auf unsere kompetenten Partner, die Ihnen jederzeit zur Seite stehen. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

7. Was kostet ein Kfz-Gutachter / -Sachverständiger?

Pauschale Preise können selbstverständlich nicht genannt werden, da sich die Höhe der Rechnung für einen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen meist nach der Höhe des entstandenen Schadens richtet.

Jedoch kann man sich an Tabellen orientieren, die von großen Verbänden. Anhand dieser Werte werden von ihnen bestimmte Leistungen zu Festpreisen abgerechnet und daher sind sie eine recht gute Grundlage für eine Kostenschätzung.

Das Honorar kann aber in Einzelfällen individuell verhandelt werden. Bei der DEKRA kann beispielsweise auch ein Stundensatz erhoben werden. Bei Kosten, die über die Bagatellgrenze von 750 Euro hinausragen, erstellt ein Sachverständigen Büro auch ein günstigeres Kurzgutachten, welches von den meisten Versicherungen ebenso akzeptiert wird. Vor Gericht jedoch wird es nicht anerkannt und dann liegt es an Ihnen, dass aus dem Kurzgutachten ein komplettes Schadensgutachten erstellt werden muss.

Grundsätzlich kann man also sagen: Je heftiger Ihr Kfz beschädigt worden ist, umso mehr Zeit muss der Gutachter / Sachverständige in die Begutachtung investieren und umso höher sind am Ende die Kosten.

Außerdem kommen dazu zusätzlich entstandene Nebenkosten für Fahrten, Porto, Telefonate oder die Erstellung von Fotos. Diese Kosten werden vom Gutachter / Sachverständigen gesondert ausgewiesen.

Beispiele möglicher Gutachterhonorare entnommen aus einer Honorarbefragung des BVSK im Jahr 2018:

8. Wer bezahlt den Kfz-Gutachter / -Sachverständigen?

Wenn Sie zum Beispiel beim Einparken ein anderes Auto beschädigen, dann ist die Frage nach dem Schuldigen eindeutig zu beantworten. In diesem Fall kommt Ihre Haftpflichtversicherung für den verursachten Schaden am gegnerischen Kfz auf. Jedoch können Sie auch selbst den Schaden erstatten. Dieser Schachzug verhindert, dass Sie nicht in der Schadensfreiheitsklasse zurückgestuft werden. Deshalb sollten Sie auch darüber nachdenken, ob der Schaden eventuell in Ihrem zahlbaren Bereich sein könnte.

Jedoch kann Ihre Versicherung trotzdem auf einen Kfz-Gutachter / -Sachverständigen bestehen, um den Schaden exakt beurteilen zu lassen. Diese Kosten werden dann auch von Ihrer Versicherung getragen und sind quasi Teil der von Ihnen verursachten Unfallkosten. Sollte es der Fall sein, dass der Unfallgegner eine Teilschuld am Kfz-Unfall hat, so muss er auch anteilig die Kosten des Kfz-Gutachtens aufbringen.

Im Kaskofall wird der Kfz-Gutachter / -Sachverständige in der Regel von der Kfz-Versicherung bestellt und bezahlt. Haben Sie den Kfz-Gutachter / Sachverständigen jedoch selbst beauftragt, müssen Sie die Kosten dafür selbst aufbringen.

Haben Sie noch Fragen, die Sie beschäftigen?

Dann nutzen Sie unseren Service und lassen Sie sich von einem unserer Partner aus Ihrer Nähe fachgerecht und fair beraten.

Ihr Team von Gutachter Radar.

TELEFON

03362/8896281

KONTAKT

Innerhalb von 24 Stunden einen Termin bekommen.

Kontaktanfrage stellen

TELEFON

03362/8896281

KONTAKT

Innerhalb von 24 Stunden einen Termin bekommen.

Kontaktanfrage stellen